Gottesdienst mit Apostel Korbien

Am 22.11.2020 besuchte Apostel Jens Korbien die Gemeinde Halberstadt und feierte mit den anwesenden Gläubigen Gottesdienst.

Als Grundlage für den Gottesdienst diente das Bibelwort aus 2. Petrus 3,13:

„Wir warten aber auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt.“

Die göttliche Gerechtigkeit ist Kennzeichen der neuen Schöpfung. Schon jetzt in der Vorbereitung auf die ewige Gemeinschaft mit Gott muss der Gläubige daran arbeiten, diese Gerechtigkeit als Maßstab zu nehmen, denn das menschliche Gerechtigkeitsgefühl ist oft ganz anders. Das kann man an den Gleichnissen von den Arbeitern im Weinberg und vom verlorenen Sohn gut erkennen. Apostel Kobien rief dazu auf, sich zu bemühen durch große Barmherzigkeit gegen alle Menschen - egal wer, wie oder was sie sind - Gottes Gerechtigkeit sichtbar zu machen. Sie sollte ein Kennzeichen der Gemeinde sein.

In diesem Gottesdienst versetzte der Apostel Diakon Wilfried Pruschke in den Ruhestand. Er würdigte ihn als einen langjährigen sehr fleißigen Mitarbeiter, einen Diakon mit „priesterlichem Herzen“, der das i.R. sicher auch als „in Reichweite“ versteht. 

Musikalisch wurde der Gottesdienst durch ein Quartett mit Orgel- und Klavierbegleitung gestaltet. Die schönen Lieder „Der Heiland sorgt für dich“ und „Gott ist da, er ist unbeschreiblich nah“ waren tröstliche Worte für alle, die vielleicht mit mancherlei Sorgen in die Zukunft blicken.