Seniorentag mit „Halberstädter Würstchen“

Die Senioren des Kirchenbezirkes Halberstadt erlebten ihren diesjährigen Seniorentag im Hotel „Villa Heine“ und in der Wurstfabrik, in der seit über 125 Jahren die beliebten Halberstädter Würstchen produziert werden.

Bei strahlendem Sonnenschein trafen die Senioren in der "Villa Heine" in Halberstadt ein. Viele hatten sich lange nicht gesehen und so löste schon die Begrüßung große Freude aus. Einige Geschwister waren unter Mühen gekommen, sie wurden im Rollstuhl gefahren oder der Rollator musste helfen, doch die Augen leuchteten.

Der Bezirksälteste und der Bezirksevangelist sowie der Seniorenbeauftragte der Gebietskirche, Bezirksevangelist Steinacker aus Torgau, nahmen sich an diesem Samstag Zeit, für ihre Senioren da zu sein. Auch das löste Freude und Dankbarkeit aus.

Im Restaurant des Hotels waren die Tische festlich gedeckt und alle konnten sich mit einer deftigen Kartoffelsuppe nach Hausfrauenart und Wiener Würstchen – aus eigener Produktion – stärken.

Auf das von vielen gewohnte Mittagsschläfchen musste allerdings verzichtet werden. Stattdessen konnte man sich die Beine vertreten bei einer Werksführung oder einem Besuch des Museums und einem Film über die Geschichte der Halberstädter Würstchen. Die dritte und für die Brüder vielleicht verlockendste Variante war der Gang mit dem Braumeister in den Bierkeller zur Verkostung des Heine-Bräu. Wer Mühe mit dem Laufen hatte, konnte es sich im Biergarten gemütlich machen und ein Schwätzchen halten.

Anschließend trafen sich alle wieder im Restaurant. Da duftete es schon nach Kaffee, und es gab leckeren Kuchen vom Brockenbäcker mit viel Schlagsahne. Nicht so ideal für die Figur - aber köstlich.

Danach war der Seniorenchor gefordert, denn er hatte schließlich fleißig geübt. Eine Sommerpause wie die Gemeindechöre gönnten sich die Sänger nicht. Sie wollten sich ja nicht blamieren. Alle gaben ihr Bestes und erhielten kräftigen Applaus.

Dann sprach der Bezirksälteste das Schlussgebet, in welchem er besonders um Freude und Zufriedenheit bat, die alle aus diesem schönen Zusammensein mitnehmen mögen. Es war ein rundum gelungener Tag. Er wird sicher vielen lange in guter Erinnerung bleiben.

E.P