Konfirmation in Halberstadt

Am Sonntag, 29. April 2012, diente Bischof Lothar Petereit in unserer Kirche in Halberstadt und spendete den sieben Konfirmanden des Kirchenbezirkes den Segen zur Konfirmation. Zu diesem Gottesdienst hatten sich die Geschwister der Gemeinden Halberstadt, Oschersleben, Hadmersleben und Wernigerode, aus denen die Konfirmanden kamen, sowie die Jugend des Kirchenbezirkes versammelt.

Grundlage für den Gottesdienst waren die Gedanken des Stammapostels zu dem Bibelwort Sprüche 11,27:

„Wer nach Gutem strebt, trachtet nach Gottes Wohlgefallen; wer aber das Böse sucht, dem wird es begegnen.“

Um Gottes Wohlgefallen zu erlangen, muss man nach dem Guten streben. Dann steht man auch unter Gottes Segen. Dazu ist es wichtig, immer die Verbindung zum Herrn zu pflegen, nach dem Willen Gottes zu fragen und das Böse zu meiden. So kann man reiche Glaubenserfahrungen sammeln.

Ein kleines Orchester stimmte die Festgemeinde auf den Gottesdienst ein. Die Sänger der Chöre der anwesenden Gemeinden und der Bezirksjugendchor umrahmten den Gottesdienst. Nachdem die Konfirmanden dem Herrn ihr Gelübde gegeben und dazu den Segen empfangen hatten, sang der Jugendchor das Lied „Herr sei vor uns und leite uns“. Am Ende des Gottesdienstes erfreute der Jugendchor mit dem Lied „Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen“, auch bekannt unter dem Irischen Segenswunsch, noch einmal die Gottesdienstteilnehmer.

F.M.